Zum Inhalt

10 Dinge, die frischgebackene Eltern NICHT brauchen…

Ganz ehrlich…

Die ersten Wochen mit Baby sind crazy shit!

Beim ersten Baby sowieso! Bei der einen Familie mehr, der anderen weniger.
Babyblues und Milchstau wirken sich meist etwas unförderlich auf die Stimmung daheim aus. Wenn dann noch die Nippel schmerzen, Baby schreit, die Hormone einen in eine heulende Trauerweide verwandeln und der Mann sich fragt, ob ein Baby wirklich so eine gute Idee war,
hilft folgendes so gar nicht:

1.  Besuch, der ohne Essen vorbei kommt.

Oder denkt, dass es etwas zu essen geben wird…
Du willst unser Baby sehen. Gerne! Unter 1000 kcal kommt hier, aber, keiner, rein. Und während ich in Ruhe esse und mal nicht schlinge, darfst Du das Baby halten. .

2. Überraschungsbesuch

„Wir waren gerade in der Nähe und wollten unbedingt mal das Baby sehen!“.

Ja, dass ist toll… ich habe gerade 20 Minuten lang geheult, meine Brüste explodieren, Baby schreit, mein Mann hat den letzten Kaffee getrunken und ich habe HUNGER! Aber echt schön, dass ihr jetzt da seid.

3. Besuch der nicht die Hände wäscht/ fetten Herpes hat/ turbo erkältet ist

Nicht cool!

Gerade beim ersten macht man sich eh schon so viele Sorgen. Und nein, keine stundenlange Handdesinfektion, kein Sakrotan oder Desinfizierzeug.
Einfach kommentarlos ins Bad gehen, Hände mit Seife waschen, fertig. Und bitte keinen Spruch á la „Oh man, seid ihr empfindlich…“

Und wer krank ist bleibt daheim. Danke.

4. Leute die einem das Baby aus dem Arm reißen

Mütter können da zum Gorillaweibchen werden…

Du magst das Baby halten. Ich verstehe das. Es ist süß. Es ist klein. Es riecht gut… einfach warten. Du wirst es mal halten dürfen, dann wenn das Gorillaweibchen es möchte. Und glaube mir, es wird die Zeit kommen, da hast Du das Baby auf dem Arm noch bevor Du deine Schuhe ausziehen konntest.

5. Kuscheltiere und Klamotten in Größe 50/56

Ich weiß, die kleinen Sachen sehen am süßesten aus, aber sie werden, ziemlich sicher, nie zum Einsatz kommen. Und das ist so wahnsinnig schade!

Wenn etwas zum anziehen, besser erst ab Größe 68/74 – die Sachen passten der Eule, ewig – und die Jahreszeit beachten. Lasst die Quittung am besten in der Tüte mit drin, dann kann es zur Not umgetauscht werden. Niemand würde jemals sagen ‚Sorry, ziehen wir ihm/ihr eh nicht an‘. Und dafür, ist euer Geld echt zu schade!

Kuscheltiere. bringen leider so gar keinen Mehrwert und man weiß in den ersten Monaten auch gar nicht genau, wohin damit… Gute Geschenkideen, findet ihr hier: 

7 Geschenke, über die sich frischgebackene Eltern wirklich freuen!

6. Einfach drauf los fotografieren ohne zu fragen…

Nie, wirklich nie Fotos vom Baby machen, ohne die Eltern vorher zu fragen. EVER! Und dann an 150 Freunde schicken und auf FB teilen. Nicht cool!

Frag einfach obs ok ist und Du wirst ein strahlendes ‚Ja klar!‘ hören.

7. Besuch der länger als 1,5h bleibt.

„Ach, einen Kaffee nehme ich noch…“.

Spätestens dann wenn der Gastgeber nicht einmal mehr versucht ein herzhaftes Gähnen zu unterdrücken, ist es Zeit zu gehen…Schnell! Und vorher Geschirr in die Küche bringen. Wenn die Eltern einen AUSDRÜCKLICH darum bitten zu bleiben, mal andere Leute zu sehen ist ja auch schön, dann gerne.

Wenn nicht… Swing the Hufs!

8. „Ohweh, warum schreit es denn jetzt?“

‚Oh Gott. Ich habe keine Ahnung?! Ist es krank?! Bin ich krank?! Ich bin eine schlechte Mutter!!!! Was mache ich hier eigentlich?!!!‘

Die Hormone der ersten Wochen, können einem so richtig die Hölle heiß machen. Ich kenne den neuen Mitbewohner selber noch nicht und habe keine Ahnung. Alle sagen einem: „Eine Mutter kann an der Art des Schreis des Babys erkennen, was es gerade braucht…“ Aber nicht gleich am Anfang.

Und ich fühle mich bei dieser Frage, wie der absolute Totalversager…

9. Telefon und SMS Terror

Nicht probieren zwei mal nacheinander anzurufen.

Nein. Auch kein 3. Mal. Und bitte nicht über mehrere Tage hinweg… die melden sich schon. Gebe ihnen ihre Zeit zum eingrooven. Jeder braucht dafür unterschiedlich lange. Irgendwann freuen sie sich über Kontakt von außen.

Und 100 SMS mit „Schick unbedingt mal ein Foto!!!“. Bitte nicht. Nicht über Whatsapp. Nicht über Facebook. Und bitte keine Bilder vom Baby auf der eigenen Facebook-Seite präsentieren.  NO GO.

10. „Und? Schläft es schon durch?!“

Really?

Ich meine, REALLY?! Diese Frage kommt im übrigen auch später nicht gut an. Auch dann nicht, wenn die Hooligans schon 3 Jahre und älter sind… „Kinder und schlafen“ ist ein seeeehr sensibles Thema. Und wenn man seit Wochen nie länger wie 2-3 Stunden am Stück geschlafen hat, dann ist diese Frage wie eine laute, schallende Ohrfeige…

Ansonsten sind frischbackene Eltern,

eigentlich ganz nett.

In diesem Sinne: Rock On!

Published inAnnas Welt

Mag mich!

**AnnaRockt abonnieren**

Du magst was Du liest... dann verpasse keinen Beitrag mehr und abonniere mich!
DEINE DATEN SIND BEI MIR SUPERSAVE!

Welche Neuigkeiten magst'denn bekommen?

Schließe Dich 77 Abonnenten an.

15 Comments

  1. Bin durch Zufall auf deinen Blog gestoßen, habe mich hoffnungslos verlesen und finde ihn einfach nur toll! Finde mich in so vielen deiner Geschichten wieder.
    Diesen Post werde ich, sollten wir noch ein Kind zu bekommen, jedem Besucher vorab schicken. Unsere Kleine kam 7 Wochen zu früh auf die Welt und durfte nach 4 Wochen Kinderintensiv mit 2.300 Gramm nach Hause und selbst da hat so mancher Besuch die Augen verdreht, weil wir darauf bestanden haben, dass Schuhe ausgezogen und Hände gewaschen werden. Selbst nach Erkältungen mussten wir uns ausdrücklich erkundigen, weil manche Leute da echt total schmerzfrei sind.
    Was mir noch fehlt in deiner Auflistung, weil es mich in der Anfangszeit echt genervt hat: Besuch, der unserer Kleinen ständig Küsschen aufgedrückt hat. Überall, im Gesicht, auf Händen, Füßen, einfach jeder Stelle, die nicht von Kleidung bedeckt war.

    • AnnaRockt AnnaRockt

      Danke für Dein Feedback liebe Zappelfrau!
      Das mit dem küssen kann ich verstehen, aber ich empfand das nie als schlimm. Die Eule und ich sind beide ganz schöne Knutschis und wer im Glashaus sitzt… ;). Wenn es wildfremde Menschen sind, gebe ich Dir Recht! Ist immer wieder faszinierend…

  2. Anja Anja

    Liebe Anna,
    Es ist so wahr was du schreibst! !
    Sehr guter Blogg !
    Freue mich schon mehr zu lesen 🙂
    Alles liebe Anja (Mama von Zwillingen ;-))

    • AnnaRockt AnnaRockt

      Liebe Anja,
      Vielen Dank für Deine Worte! Jöh, Zwillinge! Da kann ich nur aus tiefstem Herzen und mehr als ernst gemeint sagen… Respekt!
      Dir auch alles alles Liebe!

  3. Carmen Carmen

    Anna, du rockst! Genialer Beitrag und so was von Tatsache!
    LG
    Carmen

    • AnnaRockt AnnaRockt

      Welcome to the club liebste Carmen! Danke Dir & es freut mich sehr, dass Du dabei bist!

  4. Hanna Hanna

    Hallo Anna,

    ich frage mich, warum sowas wie hier sein muss und du auch noch schreibst: „ehrliche“ Blog übers Mamasein. Ich kann sagen, dass ich ich so glücklich mit meinen drei Kindern bin und mir gar nichts schöneres vorstellen kann, als das zu sein, was ich bin: eine Mama. Es ist nicht immer einfach, aber ich würde nie in so eine fast schon asozialen Sprache öffentlich Kund tun, was du leider machst. Ich würde mich als Kind, wenn meine Eltern so etwas von sich geben würde schämen. Ein Kind als „Hooligan“ zu bezeichnen geht einfach gar nicht – egal ob es schreit oder etwas anstellt. Und ja, ich bin eine von dir gehassten Frauen, die vor der Schwangerschaft eine 40 waren und nun in eine 36 passen – weil ich nämlich auf meine Ernährung noch mehr achte, seit ich verantwortlich für 3 Kinder bin und auch die Liebe zum Sport gefunden habe – von nichts kommt nichts. Wo ist denn etwas positives hier? ZB, dass dich Freunde besuchen kommen etc..also wenn man dich als Freundin hat, braucht man wohl keine Feinde;-)..und ich habe mich über so viele Dinge gefreut, die Freunde am Anfang alles so gebracht haben (natürlich keine FB Posts..) , aber viele hatten noch keine eigenen Kids und woher sollen sie es wissen? Spreche nicht für Eltern im allgemeinen, du bist ein kleines Prozent von Meckermamis, die nicht für „Mütter“ im allgemeinen stehen sollten.
    Sorry, dafür, aber es ist ehrlich und es regt mich auf, was du dir heraus nimmst: öffentlich über dein Kind lästern! Überlege vielleicht mal, was du denken würdest, wenn deine Mutter so etwas über dich schreiben würde..
    Alles Gute,
    Hanna

    • Fabienne Fabienne

      Liebe Hanna,
      bei so viel Muttersein, sozialer Sprachanalyse, Konzentration auf ernährungswissenschaftliche Aspekte, knallhartem Sportprogramm und sozialem Netzwerken bleibt natürlich verständlicherweise keine Zeit für Humor.
      Aber keine Angst – wenn man sich ganz viel Mühe gibt, kann man das Lernen – von nichts kommt eben nichts.
      Alles Gute,
      Fabienne

      PS: liebe Anna – vielen Dank für jahrelange Freundschaft…..oder Feindschaft…ach…jetzt bin ich schon ganz durcheinander – I love you Meckermami 🙂

      • AnnaRockt AnnaRockt

        Love you too liebste Fabienne!

    • AnnaRockt AnnaRockt

      Hej Hanna,
      Bin ein bisschen aufgeregt, weil ich endlich einen bekennenden „Hater“ habe!
      Danke für Deine konstruktive Kritik.
      Erstmal eine Frage: Wenn Eltern sich über ihre Kinder aufregen, sind sie ja immer gleich schlechte Eltern. Sind demnach Kinder, die sich auch mal über Ihre Eltern ärgern, automatisch schlechte Kinder?

      Und ein paar Gedanken zu Deinem Kommentar:
      –> Oh wie schön, auch ich bin eine glückliche Mama!
      –> Echt?… „asoziale Sprache“. Da habe ich in der Tat schon derberes in meinem Leben gehört…
      –> Meine Tochter wird sich ganz sicher sogar irgendwann einmal für mich schämen. Weil alle Kinder sich irgendwann einmal auch mal für ihre Eltern schämen…
      –> Ich hasse niemanden. Ich wundere mich nur über vieles und Viele…
      –> „Das Positive“ findest Du auf meinen vielen weiteren Seiten und Beiträgen… aber, vielleicht hast Du die gar nicht gelesen…?
      Diese Blogs hier gefallen Dir ganz sicher viel besser! Da gibt’s garantiert nichts zum aufregen! Also. Für Dich.:
      „Ich liebe meine Kinder, sie sind mein Leben“
      „Ich liebe mein Kind“
      –> Es freut mich sehr, dass Du Kleidergröße 36 trägst. Ich trage Kleidergröße 40 und bin 1,62m groß.
      –> Nach einem Satz wie diesen: „also wenn man dich als Freundin hat, braucht man wohl keine Feinde;-).“ einen Smiley zu packen ist… nunja,… sehr merkwürdig.

      Auch Dir alles Gute
      Anna

    • Die Melanie Die Melanie

      Hahaha haha… Hahaha, solche wie dich gibt es wirklich? Nein besser, solche, die sich auch noch öffentlich äußern, gibt es wirklich?
      Ich könnte mich totlachen, Hanna, wie darf ich mir das denn vorstellen?

      Morgens bist Du natürlich wach, bevor alle anderen wach sind, weil deine Kinder haben die ganze Nacht durchgeschlafen. Du springst in deine 36iger Klamotten und joggst erstmal ne Stunde, weil ja von nix nix kommt.
      Die – aus biologischem Anbau – frisch zubereiteten Smoothies stehen schon parat während sich Deine Kinder, die sich schonmal fertig gemacht haben, zum Frühstück einfinden.
      Selbstverständlich achtest Du auf die ideale Kombination aus Vitaminen, Proteinen und Kohlenhydraten, damit Deine Kinder den perfekten Start in den Tag haben.
      Schließlich machen sie den ganzen Tag lustige Sachen wie Klavierspielen, Ballett tanzen und Vokabeln lernen.

      … Ich könnte ewig weitermachen, aber was ich eigentlich sagen möchte ist, DIESER SCHEISS INTERESSIERT KEINE SAU! Würdest Du einen Blog schreiben hättest Du genau einen Leser und das wärst Du selbst…
      Kennst Du sowas wie Sarkasmus, Humor… Oder einfach nur Spaß? Sowas humorloses hab ich glaub ich noch nie gelesen… Du bist vermutlich die Blondine im Film „was passiert, wenn’s passiert“, die mit High Heels beim Niesen ihre Kinder wirft, während sie sich den Lidstrich nachzieht…

      Anna, ich liebe Dich dafür, dass Du
      … so perfekte Worte für diverse Lebenssituationen findest,
      … so eine Bereicherung bist, weil du mich zum lachen, weinen oder einfach nur nachdenken bringst,
      … so eine gute Mutter bist, weil du authentisch, liebevoll, ehrlich und humorvoll bist.
      Rock it!

      • AnnaRockt AnnaRockt

        Liebe Melanie,
        Danke für Deine „ich liebe Dich dafür, dass…“-Worte…!
        Bin sehr gerührt und sehr glücklich!
        WE rock!

    • Carina Carina

      Liebe Hanna, wie kann man nur etwas so falsch verstehen wie du. Da hat eine junge Mama mit so viel Liebe und Witz geschrieben. Wenn du das so verstehst, wie du geschrieben hast, rate ich dir sehr, dich in Behandlung zu begeben.
      Beste Grüße
      Carina

  5. Hey Anna,

    genial! 😀 Kann ich vollkommen verstehen!

    Boah, das Fotografieren mit Blitz nervt mich ja sogar extrem bei meinen Tieren! Geht einfach gar nicht! Nicht nur, dass Bilder mit Blitz meistens aussehen wie in einer Höhle aufgenommen, meine Tiere sind jetzt auch für die nächste halbe Stunde erschrocken, blind und verwirrt. Herzlichen Dank.

    Liebe Grüße,
    Ronja

    PS: Habe deine Nachricht von Jonas gelesen, alles cool, ich stehe gerne weiterhin in Kontakt! 🙂

    • AnnaRockt AnnaRockt

      Hej liebe Ronja,
      Dein letzter Kommentar (dass Du Tante geworden bist) hat mich zu diesem Beitrag inspiriert! Danke nochmal dafür!
      Freut mich so sehr, dass Du so regelmäßig bei mir vorbei schaust. Danke Dir!

      Dicke Umarmung!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2015 AnnaRockt